happy to have you here

Teresa-1676
Fotografin: Paula Winkler | SZ-Magazin

Als Journalistin arbeitet Teresa Bücker seit über zehn Jahren zu gesellschaftspolitischen Fragen der Gegenwart und Zukunft und schreibt seit 2019 die Kolumne „Freie Radikale“ für das Süddeutsche Zeitung Magazin.

Bis Juni 2019 arbeitete sie als Chefredakteurin des Onlinemagazins EDITION F und wurde 2017 als „Journalistin des Jahres“ ausgezeichnet sowie 2019 erneut in der Kategorie „Kultur“. Ein besonderer Fokus ihrer Arbeit liegt auf der Entwicklung neuer journalistischer Produkte. Ziel ihrer Arbeit: eine informierte, engagierte und vielfältige Leserschaft.

Auf Konferenzen, im Fernsehen und in Workshops diskutiert sie regelmäßig über den Wandel der Arbeitswelt (New Work, Organisationskultur, Leadership, Diversity & Inclusion), Gerechtigkeit, Macht, sexuelle Selbstbestimmung und digitale Strategien für Journalismus. Immer aus einer feministischen Perspektive. Immer mit Blick auf Gestaltungsmöglichkeiten und Lust auf Veränderung. Ihre Diskussionsbeiträge sind so klug und klar, dass Spiegel Online nach einer Talkshow über sie schrieb, „dass man sie am liebsten in jeder Sendung dabei hätte. Thema egal.“

Ihre Karriere begann 2008, als „der Freitag“ ihr Blog entdeckte und sie als Community-Chefin engagierte – Pionierarbeit. Seitdem arbeitet sie an der Schnittstelle von Journalismus, sozialem Netz und Technologie. Sie beriet die SPD vier Jahre lang als Digitalstrategin – erst den Parteivorstand, dann die Bundestagsfraktion. Teresa Bücker liebt den Beginn und die Entwicklung neuer Organisationen, Abteilungen und Formate und baute ab 2014 das Frauenportal EDITION F mit auf.

Seit Juni 2019 arbeitet sie als freie Journalistin, Moderatorin und Beraterin.

Den vollständigen Lebenslauf finden Sie hier.

Regelmäßige Updates finden Sie im Blog sowie bei

Twitter
Instagram
LinkedIn